Schulz auf Kreuzfahrt

Trotz aller Erfahrung auf den meisten AIDA-Schiffen haben wir am Anfang Orientierungsschwierigkeiten. Dann entdecken wir das neueste und größte Schiff der AIDA-Flotte. Besonders gefallen uns einige neue Restaurants, die Umstellung auf LNG-Treibstoff und die Reduktion der Papierflut. Natürlich schauen wir überall genauer hin und es gibt Zahlen und Fakten. Und ganz nebenbei eine schöne Reise durchs Mittelmeer. Auch da entdecken wir Neues, besonders 5 malerische Dörfer an der ligurischen Küste bei Seegang und den Strand von Barcelona ohne Seegang.

Die Rehabilitation des French Kiss, ein tolles neues Restaurant und die Kabinen

Das Frühstück in jedem French Kiss der Flotte war eine Katastrophe. Hier nicht. Alles da, selbst ein alter Bekannter. Und wir testen das neue Fisch-Restaurant Ocean’s. Super! Dann habe ich noch etwas Zeit, Kabinen und Papierlosigkeit zu erläutern, bevor wir ewige Zweite beim Spielen werden. Nachdem wir überhaupt Platz finden.

2020-06-14T14:50:18+02:0007.07.2019|Tags: , , , , , |

Eine wunderschöne Küste mit 5 malerischen Dörfern, raue See und das Shop-Konzept

Dieser Teil der ligurischen Küste mit steilen Felsen und malerischen Dörfern ist ein Traum. Den wir uns von der Fähre aus ansehen. Dabei macht raue See ein Anlegen nur selten und gefährlich möglich. Aber dann geht Baden doch noch. Und schoppen, was mich zum Shop-Konzept der AIDAnova bringt.

Wenn operative Gründe auf die Nerven gehen und sich Restaurants vermehren

An einem Seetag ist es auf dem Balkon am schönsten. Was Zeit gibt zum Genießen des Meeres genau unter uns. Und zum ausführlichen Bericht über neue und alte Restaurants und Bars. Und natürlich etwas AIDA-Bashing, denn die operativen Gründe gehen uns auf die Nerven. Dafür gibt es aber wieder eine richtige Show. Wie in alten Zeiten.

2019-11-16T10:05:14+01:0010.07.2019|Tags: , , , |

Uninteressante Stadt, ein mysteriöser Raum und Aktivitäten an Bord

Auf den Mystery-Room und das Weltretten als ganze Familie haben wir uns lange gefreut. Es macht richtig Spaß und wir retten die Welt mal eben in Rekordzeit fast ohne Tipps. Marseille interessiert uns dagegen aus diversen Gründen gar nicht, wohl aber die Aktivitäten an Bord, Ruhe auf dem Balkon und ein reines Burger-Restaurant.

Auch Barcelona hat Strand. Und die AIDAnova Beach Club und Four Elements

Mit dem öffentlichen Shuttle geht es heute in die Stadt und dann zu Fuß weiter zum Strand. Das ist gut machbar und lohnt sich selbst in dieser großen Stadt. Im Time Machine Restaurant genießen wir eine Zeitreise mit Menü. Während wir zum ersten Mal nicht an einer Rettungsübung teilnehmen müssen, kann ich über das Oberdeck der AIDAnova berichten.

Nach oben