Schulz auf Kreuzfahrt

Über Afrika nach Italien AIDAmar 2012

Startseite/Reisen/Über Afrika nach Italien AIDAmar 2012

Die Familie will nicht immer in den Norden, sondern in die Sonne. Zum ersten Mal legen wir deshalb nicht ab Hamburg, sondern ab Mallorca ab. Unvermeidlich dabei unser allererster Flug. Als Konsequenz setzen wir das erste Mal einen Fuß auf afrikanischen Boden (auch nicht viel mehr), erleben ein quirliges Sizilien, sind tief beeindruckt von der Vergangenheit in Pompeji und frieren in Rom.

Das Abenteuer Flug

Endlich geht es wieder los. Ein Stau auf der Autobahn bringt uns ins Schwitzen, dank Web-Check-In schaffen wir es aber noch zu unserem ersten Flug. Dieses erste Mal müssen wir ausführlich würdigen. Danach kommen wir zu Hause auf der AIDAmar an. Dort entwickeln wir ein Maßnahmenpaket gegen Kreuzfahrt-Gewichtszunahme und für gemeinsame Rettung im Notfall.

Lebendige Geschichte in Pompeji

Das wiederausgegrabene Pompeji beeindruckt uns zutiefst. Wir gehen über das gleiche Pflaster wie die Römer vor 2000 Jahren mit den Spuren von Pferdewagen und Zebrastreifen. Doppelter Boden in gut erhaltener Therme zeugt von Moderne in der Vergangenheit. Mit geführter Tour sehen wir prachtvolle Gebäude und bekommen eine Fülle von Hintergrundinformationen.

Rom sehen und frieren

Unser Ausflug mit dem Roma-Express nach Rom verspricht sehr viel mehr, als er hält. Das liegt nicht nur am Wetter, sondern auch an einer unorganisierten Reiseleiterin, die uns buchstäblich im Regen stehen lässt. Trotzdem ist Rom unglaublich spannend, es lohnt sich aber, in die Straßen Roms abzutauchen und das normale Leben, wie auch die großen Sehenswürdigkeiten zu erwandern. Nur nicht unbedingt bei strömenden Regen. Und auch nicht, wenn die Blase drückt. Doch verstehen wir nach diesem Tag Audrey Hepburn voll und ganz.

Nach oben