Schulz auf Kreuzfahrt

In keinem Reisebericht zuvor habe ich so oft die Worte Traumstrand, weiß, türkis, klar, kombiniert. Aber genau so genießen wir die Karibik und entdecken neue Leidenschaften: Schnorcheln, Motorboot, Walsuche. Am Ende sehen wir 8 sehr unterschiedliche karibische Inseln und genießen 6 erholsame Seetage über den Atlantik.
Dabei werde ich schon am ersten Tag zum unbeliebtesten Passagier gekürt Dank karibischer Gelassenheit, wir lernen karibische Hupen und Sonne kennen und verzweifeln an Internet und Notebook. Meeresschildkröten, Urwald, Friedhof und Currywurst im Fahrstuhl sind weitere markante Stichpunkte dieser wunderschönen Reise.

Wenn karibische Gelassenheit auf deutsche Trauben trifft

Das nächtliche Aufstehen beginnt mit Flugverpassensangst und führt über einen endlosen Flug in die Karibik. Und dort beginnt ein neues Abenteuer. Ich meine nicht die Kreuzfahrt, sondern eine Busbeladung, die unbedingt in die Annalen unserer Reisen gehört. Wie man es schafft, 1,5 Stunden zu brauchen, um 3 Busse mit Menschen zu füllen, ich dabei gleich mal zum unbeliebtesten Passagier der Reise gekürt werde und diese Auszeichnung doch noch verliere an eine strunzhackevolle Dame, die sich kriechend zwischen den Koffern bewegt, nein, das möchte man mal erlebt haben. Aber dann kommen wir auf dem Schiff an und haben nun Urlaub. Und das in der Karibik. Wir sind glücklich.

Ein Desaster, für das wir Verständnis haben. Im Gegensatz zum Schreibutensil

Ohne Erwartung gehen wir zum Frühstück, nachdem AIDA uns das exklusive Frühstück beschnitten hat. Es gelingt diese Erwartung zu unterbieten, worüber wir in keinster Weise böse sein können und treu bleiben. Im Gegensatz zum Notebook, das sich akut verabschiedet und mir ein chronisches Reiseberichtschreibproblem bereitet.

2019-12-10T19:29:53+01:0005.04.2019|Tags: , , |

Gesandstrahlt am Traumstrand

Unser erstes Ziel ist Aruba, eine der ABC-Inseln. Nach Notebook-Desaster finden wir zufällig den Ticket-Shop, weniger zufällig das Hardrock-Café und zufällig spontan einen wunderschönen Strand. Ruhig, schneeweiß und türkis (ersteres der Strand, letzteres das Meer). Dazu knallende Sonne, die ihren Tribut fordert. Und kostenlose Sandstrahlung.

Eine köstliche Sternstunde

Ohne Absicht erwartet uns heute ein Essmarathon, den wir nach einem wunderbaren Sternstunden-Menü abkürzen müssen. Davon erholen wir uns auf dem Balkon, herrlich warm und mit langem Blick auf Vögel, die uns verfolgen und Fische jagen. Und so langsam erholen wir uns tatsächlich, bis jetzt steckten uns noch die Arbeit und die Anreise in den Knochen.

2019-12-09T19:46:08+01:0009.04.2019|Tags: , , |

Urwald, Strand, Gewürze und Obsttag

Beim Ausflug über Grenada lernen wir ganz viel über die Insel, jede Frucht, Gewürz und Baum hier und über die Betätigung der Autohupe. Wir wandern durch einen Urwald, erklimmen ungeahnte Höhen und liegen an dem besten Baumschirm-beschatteten Strand. Meine Nase führt mich zum geschummelten Obst-Tag und ein Koch wird mein bester Freund für einen Abend.

Ein wunderschöner Tag mit Schildkröten, Schiffswrack und Strand

Morgens werden wir von dem Piepen des Containerterminals geweckt. Aber dann wird es ein wunderschöner Tag mit einem Ausflug, bei dem wir über Schildkröten und einem Schiffswrack schnorcheln und dann noch an einem herrlichen karibischen Strand liegen. Von all dem können wir nicht genug bekommen. Nur klugscheißen und Rum kann zu viel werden.

Aus Chaos und Hässlichkeit erwächst ein Traumstrand

Aus dem Chaos erheben wir uns, werfen alle Pläne über Bord und gehen an einer hässlichen Hauptstraße entlang. Direkt an einer Landebahn. Und - ruhiger - an einem riesigen Friedhof. Aber was wir finden lohnt das: Ein ruhiger, sauberer, einsamer, langgezogener Sandstrand mit türkisem Wasser. Dank herrlicher Bäume darauf schrecken uns weder brennende Sonne noch karibische Starkschauer.

Die Könige der Meere auf Walpirsch

Wir entdecken auf dieser Reise lauter neue Leidenschaften. Nicht das Essen und den Strand, das hatten wir vorher schon. Aber auf dieser Reise kam Schnorcheln dazu. Und heute nun Motorboot-fahren ganz oben neben dem Skipper. Und die Ausschau über die Meeresoberfläche nach verräterischen Fontänen. Und wir werden fündig! Plus Regenbogen, es geht kaum perfekter.

2020-06-14T14:53:14+02:0013.04.2019|Tags: , , , |

Unser letzter karibischer Strand in Europa

Unsere letzte karibische Insel, der letzte helle Strand mit türkisem, klarem Wasser. Der Strand ist ok, aber nicht so schön wie die Inseln davor. Das gilt auch für die Rundfahrt über die Insel. Und wir sind etwas traurig über die rasende Zeit. Der Himmel weint ein bisschen mit uns, bevor wir die letzte karibische Sonne genießen. In Europa, was auf dem ganzen Schiff die Handys heißlaufen lässt.

2019-12-09T19:52:03+01:0014.04.2019|Tags: , , , |
Nach oben