Von der Dominikanischen Republik nach Teneriffa mit der AIDAperla, Santa Cruz de Tenerife 21.04.19

Zum ersten Mal ist Teneriffa nicht Besichtigungs-Ziel, sondern nur Abflughafen. Unser Flug geht als letztes, deshalb haben wir noch viel Zeit im Theatrium. Und dank Planungsmängeln sehr viel Zeit beim Stehen in Schlangen. Da bringt erst AIDA und dann ein verpasster Zug alles durcheinander.

Santa Cruz de Tenerife 19.04.21 - Strände der Karibik über den Atlantik AIDAperla

Karibische Strände bis Europa
AIDAperla 2019

Gegen 6 Uhr muss das Schiff schon in Santa Cruz de Tenerife angelegt haben. Ein viel zu früher Blick aus dem Fenster zeigt: Anders als sonst. Lagen wir sonst immer an einem Pier, der für Kreuzfahrtschiffe gebaut wurde, liegen wir jetzt stadtnah direkt neben dem Terminal. Ein schöner Blick auf die umliegenden Berge, ein nicht so schöner auf die Hochhäuser direkt vor uns. Drei andere Kreuzfahrer sind auch noch da, dazu einige Fähren.

Abschied vom Frühstücks-Team

Um 9 müssen alle Anreisenden die Kabine verlassen. Bis dahin haben wir den Rest gepackt, noch einmal alles durchgeguckt, um nichts zu vergessen und sind sogar ein paar Minuten eher beim Frühstück. Den letzten Koffer bringe ich noch in die D6 Disco, dort ist eine Sammelstelle für Handgepäck.

Santa Cruz de Tenerife 19.04.21 - Strände der Karibik über den Atlantik AIDAperla

Das Frühstück ist wieder üppig. Heute bringen wir auch die Kinder mit. Dazu haben wir gestern um Erlaubnis gefragt, ich denke, wir hätten sie viel öfter mitnehmen können, aber sie wollten gar nicht. Zum einen, weil es nicht das Buffalo Steak House ist, zum anderen, weil andere Restaurants länger geöffnet haben und sie so später aufstehen können. Den dritten Grund geben sie nicht zu, aber erfahrene Eltern ahnen, dass es auch damit zu tun haben könnte, dass wir so das Gegessene nicht kontrollieren können.

Insgesamt ist der Abschied von den Kellnern, die uns nun 17 Tage nicht immer gut organisiert, aber immer sehr bemüht und sehr freundlich versorgt haben, recht herzlich.

Die letzten Stunden an Bord

Unser Flug geht um 20 Uhr. Transferzeit für den Bus ist 16:15 Uhr, der letztes Bus für heute. Als Begründung stand dabei, dass es Streik des Bodenpersonals in ganz Spanien geben soll und man deshalb lieber 3 Stunden vorher am Flughafen sein soll statt der üblichen 2 Stunden.

Ich glaube aber, dass AIDA gerne das Schiff zeitig räumt und Zeitungsberichte melden, dass der Streik ausfällt. Natürlich führt das zu Ärger, wie wir nachher sehen werden.

Nach dem Frühstück gehen wir ins Theatrium. Alle Liegeplätze in der Hemingway Lounge sind besetzt. Aber wir können uns an unserem üblichen Spieletisch breit- und auch etwas langmachen.

Santa Cruz de Tenerife 19.04.21 - Strände der Karibik über den Atlantik AIDAperla

Lesen, Spielen, Mails checken, ein Rundgang über Deck, zwischendurch ein bisschen etwas im Fuego essen, so vergeht der Tag Stunde um Stunde. Die Plätze um uns herum werden nach und nach frei, es kommen neue Gäste, die aber schon in ihre Kabine dürfen, deshalb wird es hier leer.

Zeitig gehen wir ins Terminal, finden dort unsere Koffer zwischen wenigen anderen verbliebenen und warten auf den Bus. Der kommt auch und dann geht es in 45 Minuten zum Flughafen.

Die Autobahn geht immer an der Küste lang. Eigentlich Schade, die Küste mit so einer Straße zuzubauen, aber andererseits ist sie auch nicht so attraktiv, hier sind nur Felsen, kein Strand, und eine Autobahn über die Berge zu bauen, wäre sehr viel schwieriger gewesen.

Insgesamt ist diese Inselseite nicht so attraktiv, wie ich das von unseren Rundfahrten hier bei unseren letzten Besuchen beschriebenen habe.

Die Umgebung des Flughafens ist dagegen sehr attraktiv, hübsch angepflanzt. Dagegen haben wir gleich wieder weniger attraktive Gäste vor uns: Kaum steht der Bus, springen sie in der ersten Reihe auf und drängen alle anderen zur Seite, so dass weder die AIDA-Mitarbeiterin einsteigen, noch der Busfahrer aussteigen kann. Wie die an ihre Koffer kommen wollen, wenn sie den Busfahrer nicht rauslassen, möchte ich mal wissen.

Irgendwie sortiert sich das dann doch, die Mitarbeiterin ruft uns zu, zu welchen Schaltern wir müssen und dann stellen wir uns dort an. Erst sorgt für Verwirrung, dass am Schalter noch Oslo angeschlagen ist, aber das ist der Flug vor uns und die sind bald fertig.

Warten in der langen Schlange

Skywalk Santa Cruz de Tenerife 19.04.21 - Strände der Karibik über den Atlantik AIDAperla

Zum Glück hat uns AIDA pünktlich 3 Stunden vor Abflug hierher gebracht. Denn nun stehen wir alle genau eine Stunde in einer Schlange, bis exakt 2 Stunden vor Abflug wie üblich die Schalter geöffnet werden. Da macht sich in der Schlange eine Menge Unmut über AIDA breit, dass sie unsere Transferzeit nicht mit Fluggesellschaft oder Flughafen abgesprochen haben. Und eine Stunde kann im Stehen sehr viel länger werden als gemütlich im Theatrium.

Die Sicherheitskontrolle geht sehr schnell, wir schaffen noch ein Baguette, dann beginnt pünktlich das Boarding. Und als dort alle durch sind, stehen wir wieder in einer langen Schlange, diesmal vor der Gangway. Und stehen und stehen. Offensichtlich ist das Flugzeug noch nicht fertig. Wir können es in greifbarer Nähe sehen, aber nicht erreichen. Da hätte man das Boarding verschieben müssen, statt jetzt alle in den Gang zu stellen.

Und in der nächsten Schlange bis zur Verspätung

Aber auch das geht vorbei, nächste Schlange ist dann die Gangway selbst, die Flugzeugtüren sind geschlossen und wir stehen, das haben wir ja heute schon geübt.

Dieses ganze Stehen hat insgesamt auch fast eine Stunde gedauert, somit geht es mit Verspätung los.

Aber das Sitzen ist diesmal sehr angenehm: Aus irgendeinem Grund sitzen wir in der dritten Reihe mit mehr Beinfreiheit.

Santa Cruz de Tenerife 19.04.21 - Strände der Karibik über den Atlantik AIDAperla

Und dann bin ich ja immer der, der freiwillig gemeldet wird, allein neben Fremden zu sitzen. Da wir zu viert sind und eine Reihe 6 Plätze hat, sitze ich immer am Gang und zwei Unbekannte neben mir.

Aber diesmal nicht, weder Unbekannte noch Bekannte, die Plätze sind leer und so teilen wir uns in zwei und zwei auf. Das ist mal richtig Platz!

Ein Sandwich, eine Cola (zweite nur mit Aufpreis), Lesen und den Reisebericht von heute schreiben, so vergehen die 4,5 Stunden Flug. Mit Verspätung kommen wir in Köln-Bonn an.

Taxi statt Bahn

Nun merkt der aufmerksame Leser auf: Abgeflogen sind wir ja in Düsseldorf. Ankommen konnten wir dort leider nicht, zunächst war Berlin angekündigt, das hat AIDA dann in der Woche vor dem Urlaub auf Köln-Bonn geändert und als Trost Bahnfahrkarten spendiert.

Das Problem dabei ist, dass unser Auto in Düsseldorf steht. Das ging nicht anders, weil wir so früh abgeflogen sind, dass keine Bahn rechtzeitig fuhr. Und am Vorabend haben wir noch gearbeitet. Deshalb wollten wir heute eigentlich mit einem Mietwagen aus Berlin nach Düsseldorf fahren. Nun konnten wir den Mietwagen zum Glück noch stornieren.

Deshalb ist der Plan jetzt: Mit der S-Bahn mit zweimal umsteigen zum Flughafen Düsseldorf zu unserem Auto fahren. Die Bahnstation ist ganz am anderen Ende des Flughafens, und deshalb rasen wir hier einmal quer durch, nachdem unsere Koffer endlich da sind. Und kommen 4 Minuten zu spät. Nur wegen der blöden Flugverspätung.

Santa Cruz de Tenerife 19.04.21 - Strände der Karibik über den Atlantik AIDAperla

In einer Stunde fährt der nächste Zug, aber um so lange hier mitten in der Nacht rumzusitzen, haben wir nach diesem langen Tag keine Nerven mehr. Deshalb nehmen wir erstmals in unserer Kreuzfahrtgeschichte kurz entschlossen ein Taxi. Direkt vor dem Terminal finden wir eins, das groß genug für unsre 4 Koffer ist und dann geht es deutlich teurer als mit der Bahn zu unserem Auto in Düsseldorf.

Dieses springt zum Glück an und dann fahren wir 3 Stunden lang sehr müde über deutsche Autobahnen, bis wir pünktlich zum Sonnenaufgang zu Hause ankommen. Statt Auspacken ist dann aber erst einmal Ausschlafen angesagt.

Fazit unserer Reise

  • Die Karibik ist ein unglaublich schönes Ziel, das wir nicht zum letzten Mal besucht haben
  • Wir haben 8 sehr unterschiedliche, meist wunderschöne karibische Inseln besucht
  • Die Atlantik-Überfahrt ist nicht langweilig, sondern erholsam
  • Die Kabine war toll, das Schiff insgesamt ok. Die AIDAperla wird nicht unser Lieblingsschiff der Flotte
  • Was auch am Umgang von AIDA mit seinen treuesten Kunden liegt durch reduziertes Frühstück und gestrichene Lounge
  • Wir haben uns gut erholt, viel Sonne getankt, noch mehr gespielt und gelesen

Santa Cruz de Tenerife

Der Lohn des Schreibens ist das Lesen. Das Kommentieren. Besonders das Teilen auf Blogs und Netzwerken!
Land in Sicht